1.Kursfahrt Wildschönau Bericht

15. 01. 11
Zugriffe: 3106

Ein Saisonauftakt mit Hindernissen, aber trotzdem rundum gelungen

Der SC-Reichertshofen startet mit einem neuen Rekord in die Skisaison 2015

Mit 73 Kindern und Jugendlichen in 10 verschiedenen Kurskassen sind unsere Ski-und Snowboardlehrer in dieser Saison bestens beschäftigt.

Zum Glück dürfen wir mit Andrea, Melanie und Andi drei neue Skilehrer im Team begrüßen, und zudem hat sich Mike noch als 'Hilfsskilehrer' im Anfängerkurs zur Verfügung gestellt.

So haben wir uns also alle sehr auf den ersten Kurstag gefreut, und hatten am Freitag dann die schwere Entscheidung zu treffen - kann die Fahrt stattfinden? Neben den angekündigten frühsommerlichen Temperaturen mit Regen in der Nacht davor, hat uns natürlich vor allen Dingen der vorhergesagte 'Orkan im Alpenraum' große Sorgen bereitet. Nach sehr gründlicher Abwägung und einigen Telefonaten ins Skigebiet haben wir dann beschlossen, dass wir die Fahrt stattfinden lassen. So sind wir am Samstag morgen mit drei mit 152 Personen fast voll besetzten Bussen optimistisch nach Wildschönau aufgebrochen. Umso größer die Enttäuschung bei der Ankunft: Die Gondeln stehen aufgrund des Windes auf erstmal unbestimmte Zeit still......

Da hat sich mal wieder gezeigt, dass sich die SC-ler so schnell nicht unterkriegen lassen. Es hat sich niemand die Laune verderben lassen und alle haben geduldig abgewartet. Nach ca. 1 Stunde Wartezeit ging es dann auch endlich los und wir wurden mit leeren Pisten und strahlendem Sonnenschein belohnt. Einigen Freifahrern war das Wetter sogar zu gut zum Skifahren und so gab es dann bei nahezu sommerlichen Temperaturen Hüttengaudi satt.

Fleißig gearbeitet und sich tapfer durch den doch recht nassen Schnee gekämpft haben sich allerdings unsere Kurskinder. Da uns das Skigebiet aufgrund der schlechten Wettervorhersagen ja fast ganz alleine gehört hat, bot sich aus den Sesselliften manchmal ein interessanter Anblick: Skikurs SC rechts, Skikurs SC links, weiter oben am Berg dann die nächste gelbe 'Schlange', und bei Ankunft oben auf dem Berg entdeckten wir dann wieder... lauter gelbe Laiberl. Und ich muss sagen, ich war schwer beeindruckt von dem, was ich da beobachten konnte. Großes Lob an unsere fortgeschrittenen Kurse, das sieht schon echt gut aus. Auch aus den Anfängergruppen habe ich von den Lehrern nur Lob gehört.

Auch wenn die Schneeverhältnisse nicht überall optimal waren - ja, es gab Pisten, auf denen man wirklich gut Wasserski fahren konnte, und über den ein-oder anderen grünen Fleck musste man auch hinwegsehen, bzw. drum herum fahren - sah man am Abend nur strahlende Gesichter, und die Aussage war einstimmig:

WIE GUT, DASS WIR GEFAHREN SIND.

ES WAR EIN WUNDERSCHÖNER TAG.